In den letzten Jahren ist das alpine Skifahren zu einer immer beliebteren Sportart geworden. Seit den frühen 70er Jahren haben sich Bergszenen auf der ganzen Welt von relativ armen Regionen, in denen nur Bauern leben konnten, zu dicht besiedelten Landschaften mit vielen Hotels, Pensionen usw. gewandelt. In Europa sind die Schweiz und Österreich definitiv die beliebtesten Skinationen. Skifahren ist jedoch auch in Neuseeland und sogar in Australien bekannt. Es ist ziemlich faszinierend, dass es mitten in den sogenannten Snowy Mountains, die sich im Süden eines staubtrockenen Kontinents befinden, fünf riesige Skigebiete gibt (Mt. Buller, Hotham, Falls Creek, Thredbo und Perisher Blue). In Nordamerika gibt es eine der besten Skiregionen der Welt.

Whistler wurde in Kanada zum Synonym für Pulverskifahren. In den USA behauptet Colorado jedoch, der beste Ort für Skifahrer und Snowboarder zu sein. Skigebiete wie Vail, Beaver Creek, Breckenridge oder Aspen sind selbst Skifahrern und Boardern in Europa bekannt. Die Skigebiete in den USA sind berühmt für den sehr trockenen und leichten Schnee, der jedes Jahr die Rocky Mountains in Colorado bedeckt. Die Back Bowls in Vail bieten eine große Auswahl an fachkundigem Gelände, auf das fünf moderne Sessellifte zugreifen können. Das sogenannte Blue Sky Basin bietet noch anspruchsvollere Black Diamond Runs. Aber Skifahren in Colorado ist mehr als nur die Back Bowls in Vail. Der Ausdruck „Champagnerpulver“ wurde in Steamboat, einem der nördlichsten Resorts in Colorado, gefunden.

Steamboat bietet fantastisches Baumskifahren, besonders in der Nähe der Bergspitze des Storm Peak (10.372 Fuß). Während Steamboat für erfahrene Skifahrer und Powder-Fans ist, ist Beaver Creek definitiv das luxuriöseste Resort in Colorado. Das Skigebiet befindet sich in der Nähe der Interstate 70, die die Rocky Mountains von Denver nach Utah überquert. Daher gehört Beaver Creek zu den am leichtesten zugänglichen Resorts in Colorado. Das Dorf Beaver Creek ist ein sehr schöner Ort. Es imitiert ein altes Bergdorf im europäischen Stil, bietet den Gästen jedoch luxuriöse Hotels und Bars. Viele Pisten in Beaver Creek, die als Mittelstufe (blau) vorgesehen sind, sind wenig anspruchsvoll. Besonders am Arrowhead Mountain sind die Pisten eher für Anfänger als für sportliche Fortgeschrittene geeignet. Aber auch für Experten gibt es genug zu entdecken. Das Gelände zwischen dem „Centennial Express Lift“ und dem „Birds of Prey Express Lift“ ist sehr anspruchsvoll und die Back Bowls in Vail sind nur 10 Autominuten entfernt.



Source by Martin Bauer